Direkt zum Seiteninhalt
Berichte

Patientenberichte

Nagelpilz & Wunden am Fuß (schmerzfreies Gehen unmöglich)

                  
Hallo, mein Name ist Uschi, ich bin 77 Jahre alt und stamme aus Deutschland.

Meinen Urlaub zum Jahresende habe ich wie schon so oft in Thailand verbracht. Doch diesmal  hatte ich das Pech, aus einem unerfindlichen Grunde ein Problem mit meinen Füßen zu haben. Deren Haut platzte auf und ein schmerzfreies Gehen war einfach unmöglich für mich. Mein Urlaub schien wohl ins Wasser zu fallen, denn ich konnte mein Zimmer nicht schmerzfrei verlassen.

Als alles nichts mehr half, wendete ich mich an Bios Logos, mit denen ich schon vor Jahren gute Erfahrungen gemacht hatte. Dort erkannte man sofort die Ursachen des Problems und begann auch umgehend mit ersten Gegenmaßnahmen. Dabei hat man die vollkommen zerstörten Fußnägel schmerzfrei und ohne Blut bis zu den gesunden Partien entfernt. Schon nach dem ersten Tage konnte ich schmerzfrei wieder nach Hause gehen. Nach nur 3 Tagen waren alle bereits abgestorbenen Hautreste entfernt und die vormals offenen Wunden geschlossen - und so schien ein dauerhafter schmerzfreier Urlaub für mich doch noch möglich zu werden.
Ich war von den Ergebnissen nach nur 3 Tagen so freudig überrascht und begeistert, das ich denke, diesen Bericht einfach veröffentlichen zu müssen. Was hätte man in Deutschland erleiden müssen, um in nur 3 Tagen derartige Ergebnisse zu erreichen? Ich frage mich auch, warum man in Deutschland derartige Vorgänge nicht genauso schmerz- und blutfrei durchführen kann. Zu meinem Glück befand ich mich in Thailand und mir wurde kompetent geholfen - ohne blutende Operation oder pharmazeutische Hilfsmittel.
Das beigefügte Bildmaterial sollte ausreichen, um an den bestehenden Methoden in Deutschland bei derartigen Problemen Kritik zu empfinden. Gerade Diabetiker dürften zu schätzen wissen, wenn derartige Vorgehensweisen keinerlei offene Wunden hinterlassen.

Vielen Dank an das Bios-Logos-Team in Thailand

Uschi aus Deutschland
28. November 2018
Heilen statt nur Behandeln!      
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
               
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in Ihrer Universität, in Ihrer Stadt, in Ihrem Land beginnen.
                     
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.
             
Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt