PB-56 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-56

Berichte

Patientenberichte

 
 

Chronische Polyarthritis/Rheumatoide Arthritis

 
 

Mein Name ist Georg M., 48 Jahre.

Im Juli 2011 hat meine Krankheitsgeschichte begonnen. Da gingen die Schmerzen am linken Bein wegen Entzündung des Ischiasnervs los. Nach Arztbesuchen und  Cortisonspritzen gings immer wieder für ein Paar Monate gut. Mitte 2013 hatte ich dann plötzlich Schmerzen in den Fußsohlen, dann in der Rechten Schulter. Im September wurden dann plötzlich beide Knie dick (später der Ellenbogen links, das Rechte Handgelenk, links die Ferse ...), ich habe die Diagnose Chronische Polyarthritis (Rheumatoide Arthritis, unheilbar) bekommen. Nach der Meinung des Rheumatologen hätte ich mir wöchentlich MTX (Methotrexat) lebenslang spritzen sollen. Dies lehnte ich aber ab.

Nun versuchte ich mit Ernährungsumstellung aufhalten, in der Kältekammer, MMS, Borax, und Körperentgiftung, die Krankheit wieder los zu werden, doch leider hat sich mein Zustand weiterhin verschlechtert. Ich kam zwar ohne Schmerzmittel aus, aber vom meinen körperlichen Zustand her bin ich ein alter Mann geworden. Im Februar 2016 habe ich dann den Entschluss gefasst, mich von Reiner und seinen Bios Logos Team behandeln zu lassen. Als ich in Pattaya ankam, konnte ich nicht einmal den Koffer auf mein Zimmer tragen.

Am gleichen Tag war ich noch bei Reiner und nach den ersten Bestandsaufnahmen und einen innigen Gespräch war ich mir sicher, er kann mir helfen. Als erstes wurden dann die Fußnägel abgeschliffen und meine Schuhe wurden als High Heels umgebaut. Damit sich mein Rundrücken wieder zurückbilden konnte.

 
 

Nun gings los, jeden Tag Übungen, die ich mir in meine Zustand nicht im Traum vorstellen konnte (sie zu machen). In Folie verpackt 1060 Kniebeugen, 1111 Rumpfbeugen, 200 Sit-ups mit Zusatzgewichten an den Handgelenken, sogar ein paar Liegestützen (undenkbar für mich, da das rechte Handgelenk schon versteift war). Aber Reiner, Lars und Kiki gaben mir die Kraft diese Übungen zu machen.

Ich war insgesamt 3 Wochen in Behandlung und jeden Tag erwarteten mich neue Übungen. Am vorletzten Tag war ich noch im so genannten Panikraum, da wurden meine Beine mit Folie zusammengepackt und ich musste mich anschließend ohne die Hände zu benutzen befreien. Am letzten Tag wurden noch meine Bandscheiben getestet. Zwischen zwei Stühlen liegend mussten sich 4 Frauen auf meinen Körper setzen - 175,5 kg unfassbar.

 
 

Tags darauf habe ich die Heimreise angetreten, meinen Koffer, der nun 24kg (statt 20) hatte (da ich etliche Sachen eingekauft habe), konnte ich nun wieder selber vom 2. Stock heruntertragen. Meine Freunde Bekannten und Kunden waren total überrascht wie gut ich wieder aussehe, viele sagen ich hab wieder wie früher ein Leuchten in den Augen.

Ich möchte mich hiermit noch einmal für alles bedanken. Bei Bios Logos wirst du als Mensch behandelt. Du bist keine Nummer, die Betreuung war fast rund um die Uhr. Es war das beste, was mir passieren konnte, um wieder richtig am Leben Teil zu nehmen.

Georg M.
6. Mai 2016

 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü