PB-27 - Bios Logos Thailand

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

PB-27

Berichte
 
 

Durchblutungsstörung und Kniegelenkproblem

 
 
 

Ich hatte Schmerzen in meinem rechten Fuss und als Konsequenz Probleme beim Gehen.Der Schmerz liess nach, wenn ich eine Zeitlang stehen blieb.
Ich hatte zunächst meinen Hausarzt in Holland konsultiert. Er überwies mich an einen Pothologen.
Dieser untersuchte mich gründlich und fertigte mir Einlegesohlen an. Sie halfen weder meine Schmerzen zu beseitigen, noch die Schwellung an meinem Fuss zu reduzieren.
Beim Besuch meines Sohnes welcher in Bangkok lebt, machte dieser mich bekannt mit Reiner Niessen.
Nachdem sich Reiner sorgfältig meine Krankengeschichte angehört hatte, untersuchte er meine beiden Beine.
Mit Hilfe eines Kartenspieles fand er heraus, ob ich auf seine Behandlung ansprechen würde.
Er diagnostizierte dass ich ein latentes Problem in beiden Knien hatte, stärker jedoch im Rechten. Als Ursache davon diagnostizierte er eine Durchblutungsstörung in beiden Füssen.
Seine Behandlung betrug 4 Tage.
Er stärkte die Durchblutung in meinen Füssen durch Mobilisierung der relevanten Muskulatur. In Vorbereitung auf stärkeres Wachstum der Nägel und der Haut entfernte er die jeweils oberen Lagen. Spezielle Übungen wurden definiert. Sie waren regelmässig in der Zukunft auszuführen so wie Schwimmen auf dem Boden und die sogenannte 4 Minuten Übung.
Nach der täglich zweistündigen Behandlung, hatte ich 20 Minuten auszuruhen mit den Füssen in Hochlage. Nach Massage der unteren Extremitäten und der Verabreichung eines stark zuckerhaltigen Trankes zur Auffüllung des Blutzuckergehaltes, wurde ich angewiesen, ausgiebig in meinem Hotel auszuruhen. Erst hiernach durfte ich duschen um einen Muskelschock zu vermeiden. Nach dieser Prozedur konnte ich eine Mahlzeit zu mir nehmen und ein kleiner Spaziergang beendigte die tägliche Behandlung.
Zurückgekehrt nach Europa:
Erbat Reiner einen Report jeweils im Abstand von ca. 10 Tagen, um ihn zu informieren über Reaktionen meines Körpers und zu erwartende Besserung.
Heute, nach etwa 2 Monaten kann ich sagen dass ich ein allgemeines Wohlbefinden verspühre. Ich habe konsequent und regelmässig die von Reiner verschriebenen Übungen durchgeführt.
Die Schmerzen im Fuss sind fast völlig vergangen.

Die Schwellung am Fuss hat sich verbessert.

Das Knacken in meinem Knie ist total vorüber.

An meiner Durchblutungsstörung arbeite ich noch, welche nunmehr auf die Zehen begrenzt spürbar ist.

U.W.L.Sonnen
Holland


 
 

Heilen statt nur Behandeln!
           
Bios Logos Thailand sucht weltweit eine namhafte Universität, die bereit ist, die BILO-Methode an ihre Studenten weiterzugeben.
    
Helfen Sie uns, mehr Menschen ohne Medikamente und ohne Operationen zu heilen, als wir es alleine vermögen. Es könnte in ihrer Universität, in ihrer Stadt, in ihrem Land beginnen.
   
Kennen Sie jemanden oder sind Sie selber in einer Position, in der Sie mit uns die BILO-Methode verbreiten können, dann melden Sie sich bitte.

Unser Schreiben zur Kopie und Weiterleitung an alle medizinisch orientierten Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü